Messeankündigung

Dressler Group auf den Messen K 2019 und Formnext: Das Beste, was Kunststoff passieren kann

Kunststoff / Pulver / Abstrakt / Shooting HN Sept. 2019

So manche technischen Revolutionen haben in einer Garage begonnen. Bei der Dressler Group entstehen sie in den hauseigenen F&E-Einrichtungen. Um das  zu bündeln und zu forcieren, wird demnächst der Innovation Campus entstehen.

 

Innovationen aus Leidenschaft – und zum Vorteil der Kunden
Forschung und Entwicklung gehören seit 1978 zu den Kernkompetenzen der Dressler Group (DG). Schon seit Jahrzehnten ist DG für ihre Kunden nicht nur ein ganzheitlicher System- und Prozesspartner, sondern geradezu eine externe F&E-Abteilung und verlängerte Werkbank. Das Know-how der Unternehmensgruppe und der holistische Beratungsansatz werden als eigenständige Assets geschätzt. Daher wird die Arbeit der unternehmenseigenen F&E-Einrichtungen Innovation Lab und Technikum demnächst im neuen Innovation Campus gebündelt und die Aktivitäten werden insgesamt erweitert.

Unter Federführung des Innovation Campus sollen zum Beispiel Partnerschaften und Kooperationen mit Kunden und Hochschulen intensiviert, Theorie und Praxis optimal zusammengeführt werden. „Durch den Campus-Gedanken wollen wir künftig auch organisatorisch zum Ausdruck bringen, was uns schon immer geprägt hat: Das gemeinsame Verfolgen eines Ziels mit unseren Kunden und Partnern“, sagt Jan Dressler, geschäftsführender Gesellschafter. „Unsere Kunden schätzen die fast schon freundschaftliche Zusammenarbeit. Diesen einmaligen Spirit, unsere unbedingte Kundenzentrierung, wollen wir im Innovation Campus für einen möglichst großen Kreis erfahrbar machen.“

Ein paar der Zukunftsthemen:

  • Gewinnung und Betreuung von Werksstudenten und ihrer wissenschaftlichen Arbeiten
  • Betreuung von Neu- und Bestandskunden bei Versuchen
  • Entwicklung neuer Anlagen und Verfahren, unter anderem für Bio-Kunststoffe
  • Entwicklung neuer Zerkleinerungsmethoden
  • Aufbau eines 3D-Druck-Kompetenzzentrums
  • Veranstaltung von Tagungen und Kongressen

 

Dressler Group lässt sich herausfordern – Spherical Powder Technology (SPT) ab sofort erlebbar
Eine der bedeutendsten Innovationen der Dressler Group ist das zum Patent angemeldete SPT. Mit diesem Verfahren können auch solche High-Tech-Polymere zu Pulver verarbeitet werden, die eigentlich gar nicht pulverisierbar sind. Das ermöglicht DG-Kunden völlig neue Anwendungen, die bis dato ebenfalls unmöglich waren. Als eines der Messehighlights sollen Neu- und Bestandskunden die Dressler Group herausfordern und einen ihrer Hochleistungskunststoffe zum SPT-Programm anmelden. Das DG-Versprechen: Die Kunden werden vom Ergebnis begeistert sein. Die Registrierung erfolgt unter mission-now-possible@dressler-group.com

 

Messepräsenzen der Dressler Group
DG wird auf der Messe K vertreten sein. Diese findet vom 16. – 23. Oktober in Düsseldorf statt. Stand 8b/E72.Knapp einen Monat später, vom 19. – 22. November, freut sich DG über einen Besuch ihres Standes in Halle 12.1 C81 auf der Formnext in Frankfurt am Main.

 

Letzte Meldungen

Rolltor Mood

Wieder ein Dressler-Group-Mehrwert:

Godding + Dressler GmbH erhält den AEO C + S Status

Thumb SPT Aktuelles

Mission now possible

Wir können nicht zaubern. Aber mit SPT sind wir verdammt nah dran.

Formnext 2018

Für Sie vor Ort

Experten treffen: Dressler Group auch 2018 auf Fakuma und formnext vor Ort